Wellness

Wellness

Wirbelsäulentherapie nach der Methode Dorn


Die Dorntherapie ist eine sanfte manuelle Behandlungsmethode mit der sich Wirbel- und Gelenkblockaden rasch und dauerhaft beheben lassen. Der Begriff „sanft“ bedeutet, dass keine langen Hebel und keine Impulstechniken angewendet werden, stattdessen erfolgt das Richten in der Dynamik, d. h. durch kontralaterale Bewegungen wird die verspannte Haltemuskulatur abgelenkt, so dass der Wirbel mit geringem Kraftaufwand wieder in die richtige Position geschoben werden kann. Grundsätzlich erfolgt eine Therapie, die am Fundament des Bewegungsapparates ansetzt (Beinlängendifferenzen) und sich über die Gelenke zur Wirbelsäule fortsetzt

Fußreflexzonentherapie

An den Füßen spiegelt sich der gesamte Körper in den Reflexzonen wieder, das bedeutet, dass der gesamte Körper über gesetzte Reize an den Füßen beeinflusst werden kann. Die Massage der Fußreflexzonen führt zu einer verbesserten Durchblutung, zur Entspannung und hilft dem Körper, sich von Schlacken, die jede Krankheit im Gewebe hinterlässt, zu befreien. Das wiederum ist der Beginn der Gesundung. Selbst wenn keine Beschwerden bestehen, dient sie dem Wohlbefinden und der Gesunderhaltung.

Reflexzonentherapie am Fuß nach Hanne Marquardt (RZF)

Die RZF ist eine ganzheitliche Ordnungstherapie, die mit der Heilkraft des Menschen arbeitet. Symptome und Krankheiten werden nicht bekämpft, sondern die Selbstheilungskräfte des betroffenen Patienten gestärkt und aktiviert. Es werden über die fußgelegenen Reflexzonen nicht nur Beschwerdebereiche behandelt, sondern auch sogenannte Hintergrundzonen mitbehandelt, die bei der Entstehung einer Krankheit eine Rolle spielen können.

Die RZF ist bei einer Vielzahl von Beschwerden und auch in Kombination mit anderen Therapien anwendbar z.B.

  • Beschwerden am Bewegungsapparat (Gelenke, Wirbelsäule und Haltungsdefizite)
  • Belastung der Atemwege, Allergien
  • Stoffwechselbeschwerden, hormonelle Störungen
  • Lymphstau
  • Kopfschmerzen
  • Tinnitus
  • in der Schwangerschaft, Geburtsvorbereitung, Nachsorge
  • Verdauungsstörungen und Schlafstörungen (auch bei Babys)